<<  <  1 - 2 - 3
Feuerwehr - Metz DL 32 (MB Econic) "Lübeck" Feuerwehr - Metz DL 32 (MB Econic) Feuerwehr - Hubrettungsbühne Rosenbauer B32 (MB Econic) ADAC - Abschleppwagen (MAN TGL Euro 6) THW - Audi Q7 THW - Pritschen-Lkw mit Ladekran (MAN TGL) THW - Unimog U 400 mit Räumschild THW - Gabelstapler Still RX 70-30H DRK - Pkw-Anhänger
<<  <  1 - 2 - 3

Feuerwehr - Metz DL 32 (MB Econic) "Lübeck"

Selection_detail_719_48c3151cdda84fa60bbec9b964654ba3.1.thumb.420
Feuerwehr - Metz DL 32 (MB Econic) "Lübeck"
Innovationskraft der neuen Drehleiter-Generation in 1:87

Vorbildgerecht und funktionell begeistert die topaktuelle Drehleitergeneration von Metz: WIKING miniaturisiert die designgetragenen Aufbauten samt Leiterpark in 1:87 und überzeugt mit hohem Detailkomfort. Dass eine Drehleiter immer wieder einen Höhepunkt im Modellprogramm bedeutet, ist nur allzu verständlich, denn die Hubrettungsfahrzeuge zählen zu den konstruktiv aufwändigsten Modellen – ein Grund, warum sich nur wenige Modellbauer an eine Miniaturisierung heranwagen. Die Drehleiter L32 auf dem Fahrgestell des Mercedes Benz Econic entspricht dem gestalterischen Vorbild der Berufsfeuerwehr Lübeck.

Das Aufbaukonzept basiert auf einer Podiumsdeckfläche mit darunter hängend montierten Gerätekästen. Auf diese Weise ist das Platzangebot des Vorbilds bestmöglich optimiert. Das bereits von Metz bekannte und bewährte Konzept der Waagerecht-Senkrecht-Abstützung wurde auch bei der L32 umgesetzt. Am Drehturm ist auf der rechten Seite eine Plattform vorgesehen, die die Lagerung eines Generators bzw. zusätzlicher Ausrüstungen ermöglicht. Der neu entwickelte Hauptbedienstand wurde nach ergonomischen Gesichtspunkten für den Bediener konzipiert – auch in 1:87 wurden bewegliche Komponenten des Bedienstandes umgesetzt.

Wer dieses Modell auf Mercedes Benz Econic-Fahrgestell in Händen hält, erlebt einen Aha-Effekt: Mehr Design, mehr Funktionalität – genauso wie beim Original der Lübecker Berufsfeuerwehr! Metz ist mit der neuen Drehleitergeneration ein Paukenschlag gelungen, zumal die 87-fache Miniaturisierung von WIKING all ihre optischen Werte in einem imposanten Modell zusammengefasst hat. Die Metz-Drehleiter L32 wurde auf der Interschutz 2010 in Leipzig einmal mehr präsentiert und gilt nach wie vor als leistungsstärkste und modernste ihrer Klasse. Sie ist damit auch das Spitzenprodukt der neuesten Generation komfortabler Drehleitern des Hubrettungsgeräteherstellers Metz Aerials aus Karlsruhe, der zur Rosenbauer Gruppe gehört. Die L32 wurde bereits vom Deutschen Design Club (DDC) in der Kategorie „Produkt“ mit dem Preis „Gute Gestaltung 08“ ausgezeichnet. Die Designer vereinten bei der Entwicklung des Produktes die beiden Aufgabenbereiche Ergonomie und Design.

Fahrerkabine mit Dach, Frontschürze, Aufbau, Abstützungen und Leiterlafette in rot, vordere Kotflügel sowie Schürze in anthrazit, Kühlergrill in schwarz, Drehturm der Drehleiter in rot. Leiterteile und Korb in schwarzgrau. Fahrerhaus mit schwarzen Fensterumrandungen und Türgriffen. Felgen in silber. Scheibenwischer, Rückspiegel, Auspuff, eingesetzte Stützfüße sowie das Fahrgestell und der Generator am Drehstuhl erscheinen in schwarz. Die Inneneinrichtung ist basaltgrau. Frontscheinwerfer sind transparent, die Blinker orangetransparent und die Heckleuchten rottransparent eingesetzt. Die beiden Dachwarnlichter erscheinen in blautransparent. Die Geräteraumjalousien sind beidseitig in dunkelgrau gehalten. „Feuerwehr“-Schriftzug vorn in gelb. Seitlicher Schriftzug sowie Warnstreifen ebenfalls in gelb. Kühlergrill mit blauen Warnblitzern sowie Mercedes Benz-Stern und Econic-Schriftzug in silber. Korbunterseite mit gelbem Feuerwehrnotrufhinweis „112“ sowie Warnschraffur in weiß und rot. „L32“-Hinweis seitlich hinter dem Fahrerhaus.

Artikel-Nr 062703

 
EAN 4006190627030
UVP 28,89 €
Im Programm seit 10/2010
Verfügbarkeit / vergriffen seit lieferbar
Baujahr Originalhersteller