VW Amarok GP Highline

06.06.18

Die neue Generation macht den VW Amarok in 1:87 noch gefälliger

VW Amarok GP brilliert mit neuestem Design

Mit neuer Frontpartie schickt WIKING den Amarok in die Zukunft und aktualisiert damit das VW-Modellportfolio im Maßstab 1:87! Die Erfolgsgeschichte des Pick-ups geht damit bei WIKING in die zweite Runde – jetzt mit der optischen Verjüngung dank des neuen, markanten Facelifts. Während täglich in Hannover die Amarok vom Band laufen, zählt das VW-Vielzweckfahrzeug auch beim Traditionsmodellbauer zu den beliebten, vielseitig einsetzbaren Modellen. Tatsächlich finden rund 20.000 Pick-up Jahr für Jahr eine Neuzulassung auf deutschen Straßen – der blitzneue VW Amarok GP in der Highline-Ausführung zählt dazu. Sowohl Handwerks- als auch Forst- und Rettungsorganisationen stehen inzwischen auf der Bestellerliste.

Kraftvolles WIKING-Vorbild mit V6 TDI-Maschine

WIKING spendiert dem Amarok der neuen Generation eine Vielzahl von Details, die dank der Filigranität ein Optimum an Vorbildtreue realisieren. Beim April-Newcomer wird die Karosserie von Fahrerhaus und Pritsche mit Seitenspiegeln in ravennablau mattlackiert, während die Inneneinrichtung mit Sitzen und Armaturenbrett dank des Anthrazit-Stils harmonisch kontrastiert. Das komplett neue Felgendesign „Cantera“ wertet das Modell zusätzlich auf. Auch bei der Faceliftgeneration sind die Frontscheinwerfer transparent und Heckscheinwerfer rottransparent eingesetzt. Feine Bedruckung ist bei WIKING selbstverständlich: Die Bremsleuchte ist rot aufgedruckt, außerdem erscheinen das silberne VW-Logo und der Amarok-Schriftzug – der „V6 TDI“-Typenhinweis lässt Rückschlüsse auf die kraftvolle Motorversion des Vorbilds zu.

News_detail_269_85bb00931e31637d83cbb18651abdba2