Neuheiten Februar 2019

Mit eindrucksvollen Neuheiten und stilvollen Klassikern ins Modelljahr 2019

04.01.19

• Tempo Matador mit Tiefpritsche in alter WIKING-Farbe
• Neues T-Modell von Mercedes-Benz mit viel Ästhetik
• Magirus-Rundhauber im Auftritt von Aral unterwegs
• Neue MAN als Löschfahrzeug und Abschleppwagen

Mit dem türkisen Tempo Matador als Tiefpritsche und dem verkehrsblauen Magirus Sirius mit Aral-Aufsatztank geht WIKING ins Modelljahr 2019 – Authentizität bleibt auch in Zukunft der Leitgedanke. Ebenso fahren erstmals der Scania 111 als Kofferhängerzug sowie die letzte Generation des Magirus Eckhaubers als Betonmischer vor. Premiere feiert der Mercedes-Benz L 408 im hoheitlichen Auftrag der Bereitschaftspolizei genauso wie die neueste Generation des MAN TGM Euro 6 mit Rosenbauer-Feuerwehraufbau. WIKING unterstreicht auch im neuen Programmjahr gern die Kontraste und so stellen die Traditionsmodellbauer die Mercedes-Benz E-Klasse in der Avantgarde-Version vor. Topaktuell präsentiert sich der Abschleppwagen in ADAC-Farben, der auf der neuesten Fahrgestellgeneration des MAN TGL Euro 6 erscheint. Und weil WIKING sein Spezialisten-Knowhow immer wieder in aufwendigen Miniaturen realisiert, rollt der Claas Lexion 770 Terra Trac mit Raupenlaufwerk auf die Felder. In der Modellpflege gelingt es den Traditionsmodellbauern, das gesamte Spannungsfeld von Klassiker bis zum Youngtimer zu miniaturisieren. Dazu erscheint der Lanz Bulldog mit Dach und erhält bei Bedarf den altgedienten Allgaier-Einachsanhänger. An die 1950er-Jahre erinnert der Mercedes-Benz 300 in stilvoller Farbgestaltung. Zeitgenössisch wunderschön gestaltete Gardinen lassen den Panoramabus des Mercedes-Benz O 309 im Auftritt der Wirtschaftswunderjahre erscheinen. Außerdem folgt der Porsche 904 GTS dank attraktiver Zweifarbgestaltungen genauso wie der Opel Commodore B, den selbstverständlich ein schwarzes Vinyldach ziert. Die 1960er-Jahre lassen ebenso grüßen, wenn der Magirus 100 D7 als Koffer-Lkw in Bastert-Optik vorfährt. Und weil der Chemikaliensattelzug mit dem kubischen Fahrerhaus des Mercedes-Benz 1620 immer wieder die WIKING-Freunde erfreut, zeigt er sich diesmal in der Gestaltung von Walhalla Kalk.

Mächtige Mulde lässt sich mit dem Krampe Tridem Hakenlift vorbildgerecht absenken

• Zahlreiche funktionsfähige Details schaffen Begeisterung
• Kotflügel in authentischer Riffelblech-Optik
• Neue Gespannoption für die 200-PS-Schlepper-Klasse


Für die Freunde des Maßstabs 1:32 gibt es mit der voll funktionsfähigen Landmaschinen-Neuheit zum Jahresauftakt 2019 einen imposanten Zugewinn in der landwirtschaftlichen Präzisionsbaugröße: Der Krampe Hakenlift THL 30 L mit Abrollcontainer besitzt alle technischen Tugenden seines großen, dreiachsigen Vorbilds mit seinem zulässigen Gesamtgewicht von 30 Tonnen. Die mächtige Krampe-Mulde lässt sich mit dem Hakenlift anheben und absetzen. Modellbauerisch filigran gelöst wurde die Lenkbarkeit der vorderen und hinteren Achse, so dass das Gespann im Feld- und Hofbetrieb einen wendefreudigen Radius erhält.

News_detail_277_6a2a19427b071ad5a0f4ea48e1639832