Sondermodelle zur Agritechnica

Sie gilt als wichtigste Landwirtschaftsmesse – die Agritechnica in Hannover. Vom 10. bis 16. November 2019 wird das Messegelände der niedersächsischen Landeshauptstadt wieder zur Plattform für die Weltleitmesse für Landtechnik. Die Agritechnica wird damit zum Schaufenster der globalen Landtechnikindustrie und Forum für die Zukunftsfragen der Pflanzenproduktion. Mehr als 2.750 Aussteller aus 51 Ländern sind dabei – über 450.000 Besucher aus 130 Ländern werden erwartet. Und natürlich ist WIKING mit seinen landwirtschaftlichen Modellen in den themenführenden Maßstäben 1:32 und 1:87 mit dabei. Die Traditionsmodellbauer präsentieren ihre Miniaturen auf dem WIKING-Stand C 03 in Halle 24 – Vorbild und Modell finden auf einer Messe zusammen. Dorthin bringen die Traditionsmodellbauer das landwirtschaftliche Modellsortiment, weil die Beliebtheit von Präzisionsmodellen bei Landmaschinenfreunden, aber auch bei den Profis, ungebrochen ist. Der WIKING-Stand gehört auch 2019 zu den modellbauerisch anziehenden Punkten auf dem Hannoveraner Messegelände – auch dank attraktiver Sondermodelle.

1:32-Modell unterstützt Aktion „Pink Ribbon“

WIKING zeigt Verantwortung – mit einem besonderen Modell für eine besonders wichtige Sache: Die rosa Schleife „Pink Ribbon“ steht heute weltweit als unverkennbares Symbol im Bewusstsein gegen Brustkrebs. Ziel ist es, gemeinsam die Sensibilität für Brustkrebs zu stärken. Denn bei kaum einer anderen Krebserkrankung ist die Früherkennung so wichtig für die Heilungschancen. Gerade deshalb stellt WIKING den Krampe Big Body 650 in pinkfarbener Lackierung vor. Selbstverständlich entsteht das Modell in Anlehnung an ein großes Vorbild, das für die wirklich gute Sache wirbt. Das Modell ist als limitierte Edition in einer Auflage von 1.000 Exemplaren erhältlich – 5 Euro gehen pro Modell an die Aktion „Pink Ribbon“.

So machte Fendt Werbung fürs legendäre Dieselroß

Im Maßstab 1:87 lässt WIKING den VW T1 (Typ 2) auf den Messestand fahren. Selbstverständlich trägt der Kleinbus nach Marktoberdorfer Vorbild den Schriftzug des legendären Fendt Dieselrosses zur Schau – die Gestaltung ist natürlich in den klassischen Fendt-Farben gehalten. Der VW T1 (Typ 2) ergänzt optimal die Serie der Fendt-Schlepper in 87-facher Miniaturisierung, die die Traditionsmodellbauer seit vielen Jahren immer wieder in zeitgenössischer Gestaltung im Programm präsentieren.

Karosserieunterteil resedagrün, Karosserieoberteil grün mit resedagrüner Dachbedruckung. Stoßstange sonnengelb mit grünen Zierleisten bedruckt. Inneneinrichtung mit schwarzen Sitzbänken vorne und hinten sowie schwarzem Lenkrad. Fahrgestell ebenfalls schwarz. Felgen grün mit silberner Buckelkappe. Bulli-Nase mit resedagrünem VW-Logo. Seitlich silberne Türgriffe sowie sonnengelber Schriftzug „Fendt Dieselroß Schlepper“ mit schwarzer Kontur und Ortszeile „Marktoberdorf/Allgäu“. Türbedruckung mit schwarzweißem Dreiecklogo und rotem Dieselroß-Schriftzug. Karosserieoberteil heckseitig mit VW-Logo und Dieselroß-Logo in zweifacher Ausführung.


Zurück