Neuheitenblatt WIKING

Das Neuheitenblatt erfährt mit der Oktober-Auslieferung eine optische Auffrischung: Mehr Nutzwert und mehr Modellinformation bei gleichzeitig besserer Übersichtlichkeit kennzeichnen fortan die Gestaltung. Dabei bleibt WIKING selbstverständlich der bekannten Gestaltungslinie treu. Weil Sammlern die Informationen zur Typenhistorie und Modellvorbild immer wichtiger geworden sind, ergänzen die Traditionsmodellbauer zu den bekannten Informationen mit Modellbezeichnung, Artikelnummer und Baujahr nun auch den besonderen Modellcharakter der einzelnen Miniatur. Damit jeder Betrachter auf den ersten Blick sieht, bei welchem Modell es sich um eine Formenneuheit handelt, sind diese durch einen roten Linienwinkel gekennzeichnet.

Gute WIKING-Ideen erleben eine Renaissance

Gute Ideen erleben bei WIKING immer wieder eine Renaissance. Sowohl der beschreibende Gedanke des Modellcharakters als auch die Linienbetonung der Formenneuheiten sind der WIKING-Historie angelehnt. Mit dem Programmjahr 1963 hatte WIKING-Gründer Friedrich Peltzer entsprechende Jahrneuheiten in der Bildpreisliste ähnlich hervorgehoben. Die Information des Modellcharakters findet sich selbstverständlich auch im Online-Auftritt von „wiking.de“ wieder – dort wird dann das „Erschienen als“ durch „Modellcharakter“ abgelöst und jedes Mal die individuelle Information hinzugefügt. Der Hinweis auf eine „Formenneuheit“ wird ebenfalls bei Bedarf lesbar eingefügt.

Zu den Neuheitenblättern


Zurück